Wir vermissen Euch!

Schule ab dem 8.6.2020

Stand 3.6.2020

Liebe Eltern der zukünftigen Erstklässler,

der geplante Elternaben findet nicht statt. Wir werden Sie zeitnah per Post über die Planungen für das nächste Schuljahr informieren.

Viele Grüße

Anke Holk

 

Liebe Eltern, liebe Kinder,

 

ab Montag, den 8.6.2020 findet wieder Unterricht statt. Alle Klassen kommen bitte um 7.50 Uhr in die Schule und betreten ihren jeweiligen Klassenraum durch die Außentüren. Die ersten und zweiten Klassen haben um 11.50 Uhr Schulschluss, die dritten und vierten Klassen um 12.50 Uhr. Alle Kinder verlassen das Gebäude wiederum durch die Außentüren. Sollte ein Kind vor 7.50 Uhr auf dem Schulhof sein, stellt es sich bitte auf einen der Punkte.

 

Eine Notbetreuung findet ab dem 8.6.2020 nicht mehr statt.

 

In der „Handreichung für Schulen“ zu den Hygienemaßnahmen ist folgendes vermerkt:

„Die Eltern versichern täglich vor Beginn des Unterrichts in schriftlicher Form, dass keine Krankheitssymptome bei den Schülerinnen und Schülern, die mit einer COVID-19-Erkrankung im Zusammenhang stehen könnten, vorliegen. Die Auskunft muss auch den diesbezüglichen Gesundheitszustand aller Mitglieder der häuslichen Gemeinschaft einbeziehen. Liegt eine solche Versicherung der Eltern nicht vor muss das Kind vom Unterricht ausgeschlossen werden.“ Diese schriftliche Versicherung wird von den Lehrkräften vor Betreten des Klassenraumes eingesammelt und abgeheftet.

 

Der Unterricht findet im Klassenverband statt. Es sollen möglichst wenige Lehrkräfte in einer Klasse unterrichten. Dies führt zu einer Konzentration auf die Kernfächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch, die vorwiegend von einer Lehrkraft unterrichtet werde. Die Lehrkräfte sprechen die Unterrichtsinhalte miteinander ab, der „Stundenplan“ dient daher nur einer groben Orientierung.

 

Bei der Einhaltung der Hygienemaßnahmen sind wir angewiesen, darauf zu achten, dass die Kinder keinen körperlichen Kontakt haben. Auch zwischen den einzelnen Klassen soll es keinen Kontakt geben. Daher haben die Klassen unterschiedliche Pausenzeiten und verschiedene Zonen in denen sie sich bewegen dürfen.

 

Bitte weisen Sie Ihre nochmals auf die korrekte Handhygiene und das Kontaktverbot hin. Bei Nichteinhaltung der Vorschriften, oder wenn während des Unterrichtes Symptome auftreten muss das Kind zum Schutz aller sofort abgeholt werden.

 

Kinder mit Vorerkrankungen oder Kinder, die mit einem Vorerkrankten in einem Haushalt leben, müssen nicht am Unterricht teilnehmen, bitte geben sie uns dann ein Attest.

 

 

 

Es werden keine Klassenarbeiten mehr geschrieben, wohl aber Lernstandskontrollen durchgeführt. Diese werden ergänzend zu den Leistungen, die bis zum 13.03.2020 erbracht worden sind, als Grundlage für die Zeugnisse dienen.

 

.

 

Mit freundlichem Gruß

 

 

 

Anke Holk

Notfallbetreuung

Liebe Eltern der Theodor- Heuss- Schule,

am Donnerstag, den 26.03.2020 erhielten die Schulen eine Aktualisierung zur Notfallbetreuung in den Ferien aus dem Ministerium:

„Auch in der unterrichtsfreien Zeit kann es aufgrund der Weiterentwicklung des Infektionsgeschehens notwendig werden, dass für Eltern in bedeutenden Bereichen der systemrelevanten Infrastruktur eine Notbetreuung für deren schulpflichtige Kinder gewährleistet wird.“
Weiter heißt es: „Zur organisatorischen Gewährleistung sollen Eltern bitte den jeweiligen Notbetreuungsbedarf bei der Schule bis zum Vortag um 15.00 Uhr mitteilen, damit die Schule entsprechende Vorkehrungen treffen kann.“

Gleichzeitig gilt der Erlass vom 17.03.2020 weiter: “Alle Berechtigten müssen eine schriftliche Bestätigung ihres Arbeitgebers vorlegen.“ Zudem dürfen wir nur Kinder das Schulgebäude betreten, bei denen die Eltern keine andere Betreuungsmöglichkeit gefunden haben, um Infektionsketten möglichst zu unterbinden.

Konkret bedeutet dies für Sie, sofern Sie in einem systemrelevanten Beruf arbeiten und plötzlich eine Notbetreuung benötigen:
- Sie senden der Schule bis 15.00 Uhr am Vortag eine Mail unter Theodor-Heuss-Schule.Kiel@Schule.Landsh.de zu (s. Kontaktformular auf der Homepage), an welchen Tagen Ihr Kind betreut werden muss, da Sie keine andere Betreuungsmöglichkeit gefunden haben.
- Ich kümmere mich dann um einen Hausmeister, Heizung, Reinigungskräfte, Lehrkräfte etc..
- Am vereinbarten Tag bringen Sie dann bitte Ihr Kind um 8.00 Uhr zur Schule und legen der zuständigen Lehrkraft eine Bescheinigung Ihres Arbeitgebers vor (bei nicht Alleinerziehenden: von beiden Elternteilen) und wir betreuen dann Ihr Kind bis 13.00 Uhr.

Ich wünsche Ihnen in dieser schwierigen Zeit viel Kraft. Haben Sie mit Ihren Kindern, soweit es geht, schöne Ferien und bleiben Sie vor allem gesund.

Liebe Grüße

Anke Holk

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen

auf der Homepage der Theodor-Heuss-Schule in Kiel!

Sie haben auf diesen Seiten die Gelegenheit, unsere Schule kennen zu lernen.

Bild der Theodor-Heuss Schule in Kiel

Neben Fakten wie Klassenverteilung, Kontaktmöglichkeiten und dem Schulprogramm finden Sie hier auch Berichte über verschiedene Unterrichtsprojekte, einen Kalender und aktuelle Informationen, die unsere Schule betreffen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf den Webseiten der Theodor-Heuss-Schule Kiel und hoffen, dass Sie die für Sie interessanten und wichtigen Informationen finden.

Schulleitung, Kollegium und die Kinder der Grundschulklassen 1 bis 4!

Das Projekt Zukunftsschule

" "

Das Ziel der Initiative „Zukunftsschule.SH“ ist es, das Konzept der „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ (BNE) an möglichst vielen Schulen in SH zu fördern.

 BNE – Zukunftsfähigkeit erlernen

„BNE vermittelt Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltreligionen auswirkt“ (www.bne-portal.de). Dabei beinhaltet BNE den Kerngedanken der Nachhaltigkeit: Die Bedürfnisse jetziger Generationen im Hinblick auf Ökologie, Ökonomie und Soziales dürfen nicht auf Kosten der kommenden Generationen befriedigt werden. Vielmehr geht es darum, insbesondere Kinder und Jugendliche dazu zu befähigen, verantwortungsbewusst mit ihrem gesellschaftlichen Erbe umzugehen.

> weiterlesen